Darf’s ein bisschen mehr sein? 5 Gründe für mehr Obst und Gemüse!

Ein Honigbrot am Morgen, ein Teller Nudeln mit Soße zu Mittag, und am Abend gibt’s a deftige Jause mit Speck und Käse. So schnell geht ein Tag vorbei und wir haben kein einziges Stück Obst oder Gemüse gegessen. Geht es dir auch manchmal so? Dann solltest du hier weiterlesen.

In meiner Praxiszeit, die ich aktuell für meine Ausbildung sammle, begleite ich bereits ein paar ganz liebe Menschen bezüglich Ernährung, versuche ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und gebe Tipps und Tricks zum Abnehmen. Dabei ist mir aufgefallen, wie wenig Obst und Gemüse manche eigentlich in ihrem Speiseplan haben.

Und es ist nicht mal so, dass sie es generell nicht mögen, viele wissen oft einfach nix damit anzufangen. Dabei gibt es Tausende verschiedene Obst- und Gemüsesorten, und somit auch mindestens genauso viele verschiedene Gerichte dazu. Das World Wide Web ist voll davon. Und doch kochen wir meist das Gleiche. Da nehm‘ ich mich nicht aus.

Es hat ganz viel damit zu tun, wie wir es von Zuhause kennen. Ob wir schon immer viel Gemüse auf’m Teller hatten, weil die Mama gern Gemüse gekocht hat, oder sie lieber schnell die Fertigpizza in den Ofen geschoben hat. Ob es daheim immer frisches Obst gab, oder nur Kekse, Schokolade und Chips. Viele sind auch einfach mit der klassischen Hausmannskost und dem Sonntagskuchen aufgewachsen, und das wird nun von Generation zu Generation weitergegeben.

Nicht, dass ich was gegen Hausmannskost hab, ganz und gar nicht, aber ich bin der Meinung, dass Obst und Gemüse in keiner Mahlzeit fehlen dürfen. Immerhin stehen sie auch an 2. Stelle in unserer Ernährungspyramide, und das nicht umsonst! 5 Portionen am Tag werden von der Gesellschaft für Ernährung empfohlen, im optimalen Fall 2 Portionen Obst und 3 Portionen Gemüse.

An Apple a Day…

Ich hab mir ein paar Gründe überlegt, die definitiv FÜR Obst und Gemüse sprechen, in der Hoffnung, auch den schlimmsten Obst- und Gemüseverweigerer davon überzeugen zu können!!

Hier sind sie:

  1. Obst und Gemüse sind sooo gesund!

    Jaaa, das hat die Mama schon immer gesagt, und sie hat Recht. Obst und Gemüse liefern uns viele Vitamine und Nährstoffe, die unser Körper braucht. Für ein gutes Immunsystem zum Beispiel, aber auch für gute Nerven, einen entspannten Schlaf, ein gutes, strahlendes Aussehen und vor allem viel Energie, damit wir voll Power durch den Tag kommen. Ausserdem für eine gute Verdauung, gute Blutwerte, und und und…diese Liste ist lang!

  2. Obst und Gemüse schmecken richtig lecker!

    Wer hier nicht zustimmen kann, hat definitiv noch nicht ’sein‘ Obst oder Gemüse gefunden. In der Vielfalt, die uns geboten wird, findet selbst der ärgste Gemüsemuffel eines das ihm schmeckt, da bin ich mir sicher. Einfach mal durch alles durchprobieren und leckere Rezepte ausprobieren, die Weiten des Internets haben hier einiges zu bieten. Ich geb‘ mir Mühe, ganz schnell viele tolle Rezepte für euch hier auf meiner Seite zu posten.

  3. Obst und Gemüse machen Schlank!

    Das tun sie, denn sie haben eine hohe Nährstoffdichte. Das heisst, sie liefern meist wenig Energie, aber einen einen Haufen Nährstoffe. Und das ist gut! Denn wenn unser Körper die Nährstoffe bekommt, die er braucht, dann ist er zufrieden, und verlangt nicht mehr danach. Heißhungerattacken bleiben aus. In Obst und Gemüse sind ausserdem viele Ballaststoffe enthalten, diese wandern durch unseren Körper, ohne dass wir sie aufnehmen. Aber sie haben andere Aufgaben, sie machen lange satt, putzen unseren Darm durch, und regen ihn an, sodass wir uns schneller von unnötigem Ballast befreien.

  4. Obst und Gemüse sind wunderbare Snacks für Zwischendurch!

    Sie sind super praktisch einzupacken und mitzunehmen…eine Banane mit in die Arbeit oder auf den Berg, schnell noch einen Apfel in die Handtasche, oder ein paar Karotten einpacken…ein perfekter, kalorienarmer, nährstoffreicher Snack für Zwischendurch!

  5. Obst und Gemüse sind schnell zubereitet!

    Manches Gemüse muss man fast gar nicht zubereiten, bzw. man kann sie auch roh essen, wie die gute, alte Karotte, andere wollen schon gerne eine Weile gekocht werden. Aber…es gibt auch Tiefkühlgemüse!! Dadurch, dass es unmittelbar nach der Ernte verarbeitet und schockgefroren wird, sind hier immer noch sehr viele Nährstoffe enthalten, wenn nicht sogar mehr als im Frischen! Also…kein Grund den Zeitfaktor beim Kochen hier ins Spiel zu bringen…etwas Tiefkühlgemüse in die Pfanne…fertig ist die perfekte, gesunde Beilage!! Vorsicht: Verwende nur Tiefkühlgemüse ohne Geschmackszugabe wie Kräuterbutter! Hier sind wieder unnötige Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe enthalten.

Du siehst schon, Obst ist was Tolles, und Gemüse noch was viel Tolleres!

Hier noch ein paar Tipps um mehr davon in deinen Speiseplan einzubauen, damit auch du auf deine 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag kommst:

  • Mach dir zum Mittagessen IMMER eine Schüssel Salat dazu! Wenn du Essen gehst dann bestell‘ dir eine kleine Schüssel Salat, das klappt auch in der Kantine! So hast du den Kaiserschmarrn oder die Spaghetti schon aufgepimpt!
  • An Apple a Day keeps the Doctor away! Sagt alles! Wenn du nicht gerne reinbeisst, besorg‘ dir einen Apfelschneider, dieser liefert dir die perfekten Stücke zum snacken! Oder mach‘ Apfelmus draus…oder verarbeite ihn in deinem Frühstück!
  • Trinke grüne Smoothies! Hier kannst du schon mal 2-3 Portionen reinpacken. Iss ihn aber wie eine Mahlzeit, zum Beispiel anstatt des Frühstücks!
  • Verwende Kartoffeln als Beilage statt dem Semmelknödel! Der Schweinsbraten wird so auch schon ein wenig gesünder! Und mit einem Radi-Salat auch noch bekömmlicher!
  • Probiere neue Rezepte aus! Das Leben ist zu kurz um immer nur das Gleiche zu essen!

In diesem Sinne…Happy Veggie’s!

Tanja

Follow me:
FACEBOOK
GOOGLE
TWITTER
INSTAGRAM

2 Kommentare zu “Darf’s ein bisschen mehr sein? 5 Gründe für mehr Obst und Gemüse!

  1. Super Beitrag! Das Thema wird wirklich unterschätzt, dabei schwemmen Studien zur ungesunden Ernöhrung und deren Folge wie Zivlisationskrankheiten gerade zu den Markt. Aber kaum einer mag seine Essgewohnheiten umstellen, vor allem da man sie ja lecker findet. 😉 ..ich habe mir grüne Smoothies zum Frühstück angewöhnt. Die pimpe ich sogar noch mit Gerstgraspulver. Ein wahres Vitamin-Powerpaket, das ich jedem ans Herz legen kann, der Vitamine zu sich nehmen möchte aber im Alltag wenig Zeit hat um frisch zu kochen. Vielleicht magst du ja auch mal einen Beitrag über Gerstengras machen. Jede Menge Informationen dazu gibt es bspw. hier: http://www.vitaminexpress.org/gerstengras. Ansonsten vielen Dank für deine Arbeit! 🙂

    LG
    Anja

    • Danke dir Anja für die Info! Guter Tipp mit dem Gerstengras…wobei ich jetzt, wenn wieder alles grünt und blüht, lieber auf frische Kräuter von der Wiese zurückgreife! Aber für die kühle Jahreszeit eine tolle Alternative! Lg Tanja

Kommentar verfassen

*