Es gibt Pizza!! Und zwar Low-Carb mit Blumenkohlboden

Mit der Pizza ist das ja so eine Sache. Ich mag sie wirklich gerne…aber seit ich angefangen habe auf meine Ernährung zu achten, kommt sie mir nicht mehr so oft auf den Teller. Zumindest die mit einem Boden aus Weizenmehl. Die gibt es nur mehr zu besonderen Anlässen…und natürlich wenn ich in Italien bin. Aaaaaber…jetzt hab ich eine super Variante für zuhause gefunden! Bisschen aufwändiger, aber es lohnt sich!

Da lag er…der Blumenkohl. In der Gemüsebox. Im Kühlschrank. Seit ca. 1 Woche fristete er dort ein etwas unbeachtetes Dasein, zwischen anderem Gemüse wie zum Beispiel Süßkartoffel, Roter Beete oder Karotten, die kamen und gingen. An diesem Tag aber hatte ich Mitleid mit ihm. Immerhin fing er bereits an ein paar dunkle, unschöne Stellen aufzuweisen. Der Arme.

Ich wollte ihm Aufmerksamkeit schenken, und so holte ich ihn aus seinem dunklen Versteck und legte ihn auf ein Brett auf die Küchenarbeitsfläche. Heute gibt’s dich, sagte ich zu ihm. Aber…was mach ich nur mit dir?

Meistens verarbeite ich Blumenkohl in Curry’s oder Eintöpfen, aber darauf hatte ich diesmal keine Lust. Ich hatte eigentlich gerade Lust auf Ungesundes. So was wie Pizza!!!

Muss Pizza immer ungesund sein? NEIN, muss sie nicht. Mir fiel ein, dass ich im Internet mal ein Pizza-Rezept mit Blumenkohlteig gesehen hatte, damals dachte ich nur…wie doof, wenn ich Pizza will, dann ess ich normale Pizza. Aber jetzt, im Zuge meiner Ernährungsumstellung und gesünderen Lebensweise (man wird ja auch nicht jünger…), wieso nicht mal probieren.

Gesagt, getan! Ich verarbeitete den Blumenkohl zu einem wunderbaren Pizzaboden, der geschmacklich tatsächlich nichts zu wünschen übrig ließ. Natürlich…die Konsistenz war nicht so fest und dehnbar wie beim Pendant aus Weizenmehl, aber wenn ich die Pizza mit Messer und Gabel esse, dann merkt man so gut wie keinen Unterschied.

Ich bin begeistert!! Und wie das meistens so ist, wenn ich von etwas begeistert bin…ich muss es teilen! Und zwar mit euch!

Also…hier das Rezept zu meiner Low-Carb-Pizza mit Blumenkohlboden. Ich hab sie mit Zwiebel und Thunfisch belegt, das ist natürlich jedem selber überlassen, worauf der gerade Lust hat.

Low-Carb-Thunfisch-Pizza mit Blumenkohlboden

ZUTATEN (für 1 Pizza)

BODEN:
1 Blumenkohl
1 Ei
2 EL gemahlene Mandeln
80g Frischkäse (im ‚Originalrezept ist Ziegenfrischkäse, ging aber auch mit dem normalen)
1 TL getrockneten Oregano

TOMATENSAUCE:
100g passierte Tomaten
3 EL Tomatenmark
etwas Knoblauch
Italienische Kräuter (Rosmarin, Oregano, Basilikum…)
Salz
Pfeffer

BELAG:
nach Belieben, ich hatte
1 Dose Thunfisch
1 Dose Mais
1 Zwiebel
genügend Kääääse!

ZUBEREITUNG

Blumenkohl vom Strunk lösen und in kleine Röschen teilen. In eine Küchenmaschine geben, am Besten in einen Food Processor, und zu kleinen Brösel verarbeiten. Es sollte KEIN Mus werden, also nicht zu lange bearbeiten. Den ‚Blumenkohlreis‘ in einen Topf mit Wasser geben und ca. 5 Minuten weichkochen. In ein feinmaschiges Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.

Backofen auf 180° Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

Ein sauberes Geschirrtuch in einer Schüssel ausbreiten und den Blumenkohl daraufgeben. Das Geschirrtuch so zusammendrehen, dass das überschüssige Wasser rausgepresst wird. Klappt super! So lange drehen bis man kein Wasser mehr rausbekommt. Dann den Blumenkohl in eine Schüssel geben und mit Mandeln, Frischkäse, Ei und Oregano gut vermischen.

Einen Bogen Backpapier auf ein Backblech geben und die Blumenkohlmischung darauf verteilen. Der Boden sollte nicht mehr als 1 cm dick sein, eher dünner. Gut festdrücken, den Rand kann man ruhig bisschen dicker lassen.
Für 35-40 Minuten in den Backofen.

In der Zwischenzeit die Zutaten für die Tomatensauce zusammenmischen, und den Käse für den Belag reiben.

Nach der Backzeit den Boden aus dem Ofen nehmen, er sollte leicht gebräunt sein und darf ruhig schon eine Kruste haben. Kurz abkühlen lassen.

Nun die Tomatensauce darauf verteilen und die Pizza nach Belieben belegen. Nochmal kurz für 10 Minuten in den Ofen schieben, bis der Käse geschmolzen ist.

Servieren und sofort schmecken lassen!

Wenn du eine bebilderte Anleitung haben möchtest kannst du gerne auf Mel’s Blog vorbeischaun…sie hat alle Schritte abfotografiert und online gestellt, DANKE für das tolle Rezept und die wunderbare Anleitung, Mel!

Na dann…viel Spaß beim Nachkochen…lass mich wissen wie es dir geschmeckt hat!

Tanja

 

Follow me:
FACEBOOK
GOOGLE
TWITTER
INSTAGRAM

2 Kommentare zu “Es gibt Pizza!! Und zwar Low-Carb mit Blumenkohlboden

Kommentar verfassen

*