Blick vom Gipfel der Elfer Nordwand

Neustift im Stubaital. Elfer Nordwand. Der Elfer ist schon ein besonderer Berg, und der Hausberg der Neustifter. Mit seinen unzähligen Türmen thront er hoch über Neustift. Alleine ist man hier selten, der Elfer ist bequem mit der Gondel erreichbar und somit magischer Anziehungspunkt für Gäste und Einheimische. Dennoch, wer einmal oben war will immer wieder kommen. Der Elfer hat eine ganz tolle Energie und ist für mich ein richtiger Kraftplatz.

An einem schönen, sonnigen Tag tummeln sich hier nicht nur Wanderer und Berggeher, sondern auch Paragleiter, Drachenflieger, Mountainbiker, Downhillfahrer, Schwammerlsucher, Beerenklauber, Freunde der Natur und eben auch Kletterer.

Einer meiner ersten Klettersteige war jener auf die Elfer-Nordwand. Schon vor Jahren. Genaugenommen war es auch der erste, den ich bis zum Gipfel geklettert bin. Was für ein Glücksgefühl war das damals, ich kann mich noch gut erinnern. Dieses Jahr war es an der Zeit zurückzukehren.

Schon lange hatte ich den Plan im Kopf. Mit der letzten Gondel rauf, Schirmchen im Gepäck, rauf auf den Elfer über den Elfer Nordwand Klettersteig, zurück zur Elferhütte, mit dem Schirm runter ins Tal.

Gedacht – Getan. Ich fuhr aber nicht mit der letzten Gondel, sondern bereits etwas früher nach oben und traf mich mit einer Freundin auf ein gemütliches Getränk auf der Elferhütte. Sie begleitete mich noch ein kurzes Stück gen Elfer, kehrte dann aber um um die letzte Gondel zurück ins Tal zu erwischen.

Ich ging weiter zum Einstieg des Elfer-Nordwand-Klettersteiges. Der Steig ist nicht wirklich schwierig, aber auch nicht außergewöhnlich lang. Die schwierigste Stelle ist eine C/D – Stelle, laut Topo ist die Variante durch den Kamin sogar eine D/E – Stelle. Ich sags gleich, ich hab sie mir erspart. Der Kamin schaut richtig eng aus, ich war alleine unterwegs und wollte da wirklich nicht steckenbleiben.

Der Steig ist ziemlich kurz, ich denke ich war keine Stunde unterwegs, aber alles in allem mit Zu- und Abstieg sollte man schon ausreichend Zeit einplanen, bzw. die Nordwand mit dem Elferkofel – Klettersteig kombinieren.

Gipfel-Selfie

Die Klettersteige am Elfer

Der Elfer hat zwei tolle Klettersteige zu bieten, einmal den Elferkofel Klettersteig und einmal den Klettersteig auf die Elfer Nordwand.

Wer ausreichend Zeit mitbringt schafft locker beide. Hier könnte man zuerst den Nordwand-Steig gehen, und im Anschluss direkt den Steig über den Elferkofel bis zum Zwölfernieder. Der Rückweg führt dann über den Panoramaweg zurück zur Elferhütte.

Hier findest du mehr Info’s zu den Klettersteigen am Elfer:
Elfer Nordwand Klettersteig
Elferkofel Klettersteig

Die Homepage und Info’s zu den Betriebszeiten findest du hier:
Elferbahnen Neustift im Stubaital

Ich verweilte ein wenig auf dem Gipfel, genoss die Ruhe und die Einsamkeit, das schöne Wetter und die Aussicht. Ein paar Vögel kreisten um mich herum, unten im Tal herrschte reges Treiben, die letzten Paragleiter starteten.

Zeit wieder aufzubrechen bevor der Rückenwind am Startplatz Einzug hält. Ich nahm also den normalen Wanderweg zurück zur Elferhütte, holte mir meinen Schirm, den ich dort hinterlegt hatte und machte mich an die Flugvorbereitungen. Ich hatte einen unkomplizierten Start und genoss die letzten Sonnenstrahlen während ich langsam zurück ins Tal schwebte.

Fazit: Ein traumhafter Berg und ein tolles Klettersteigerlebnis! Hier kann man ohne Probleme einen ganzen Tag verbringen, es gibt unzählige Wander- und Klettermöglichkeiten, und wer mag, kann auch mit dem Schirm ins Tal zurückgleiten. (–>Tandemflug!!!)

Kennst du den Elfer? Warst du schonmal oben? Was meinst du, ist das nicht ein toller Berg?

Hab‘ eine gute Zeit!

Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.