Ausflugstipp: Zur Laponesalm im Gschnitztal mit dem Mountainbike

Jo mir san mim Rad’l do! Ich muss gestehen…das Fahrrad hat noch nie zu meinen Lieblingsfortbewegungsmittel gehört. Geht es doch gerade hier in Tirol meist steil bergauf und bergab. Geradeaus – Fehlanzeige! Neulich aber hab ich mich dennoch in den Sattel geschwungen und hatte auch noch richtig Spaß dabei.

Wir starten unseren Ausflug in Trins im Gschnitztal…unser Ziel: Die Laponesalm am Talende auf 1472m Seehöhe. Natürlich kann man die Tour auch schon in Steinach am Brenner beginnen und einmal das ganze Gschnitztal durchfahren…wir kürzen dieses Mal etwas ab.

In Trins fahren wir gleich auf den Wiesenweg, dieser ist meist asphaltiert und somit angenehm zu fahren, auch für Anfänger und Familien gut geeignet.

radlausflug-laponesalm-weg

Der Weg führt entlang des Gschnitzbachs vorbei an der Jausenstation Pumafalle bis nach Gschnitz. Im Ort wechseln wir auf die wenig befahrene Hauptstraße und fahren weiter bis zum Gasthof Feuerstein.

radlausflug-laponesalm-ausblick

Hier endet die Hauptstraße und es geht weiter etwas steiler taleinwärts Richtung Laponesalm. An der Alm angekommen beschließen wir auch noch das letzte Stück bis zum endgültigen Talende zu fahren. Ich geb‘ nochmal alles…Geschafft!! Die Abkühlung im Gschnitzbach haben wir uns verdient…was für eine Erfrischung!

radlausflug-laponesalm-talschluss

Wir rollen das kurze Stück zur Alm zurück, belohnen uns mit einem Radler und genießen die Aussicht. Richtig schön ist es hier.

radlausflug-laponesalm-almausblick

Wir waren in etwa eine Stunde unterwegs und haben 240 Höhenmeter geschafft! Also eine wirklich leichte, gemütliche Tour die auch für fahrfaule wie mich wirklich gut zu schaffen ist und Spaß macht. Und talauswärts rollt das Bike dann ohnehin von selbst.

radlausflug-laponesalm-blumen

Kennt ihr noch so eine gemütliche Mountainbike-Strecke wie diese? Vielleicht werd ich ja doch noch zum Radlfahrer in Tirol!

Grüße aus den Bergen!

Tanja

Follow me:
INSTAGRAM

Kommentar verfassen

*