Suppengewürz ganz einfach selber machen!

Ich versuch ja schon seit einer Weile auf zugesetzten Zucker, Geschmacksverstärker und sonstige Zusatzstoffe zu verzichten. Meistens gelingt mir das ganz gut, bei Suppenwürfel oder Suppengewürz war das bis jetzt ein Problem. Hier finden sich selbst in Bio-Produkten oft Zutaten wie Maltodextrin (Zucker!) oder Hefeextrakt auf der Zutatenliste.

Hefeextrakt ist laut Lebensmittelgesetz kein Geschmacksverstärker und muss somit auf dem Produkt auch nicht als solcher angegeben werden. „Ohne Geschmacksverstärker“…steht da dann ganz groß vorne auf der Packung! Dass er jedoch geschmacksverstärkende Substanzen wie zum Beispiel Glutamat enthält, wird natürlich nicht erwähnt. Hier wird von der Lebensmittelindustrie ordentlich geschummelt. Ganz toll…

Naja…da ich Suppengewürz sehr oft verwende, wollte ich auf jeden Fall eine gute Alternative dazu! Also was tun? Natürlich selber machen! Ich hab das Internet nach Rezepten durchsucht, und war zuerst ziemlich motiviert ein trockenes Suppenpulver herzustellen.

Als ich dann aber gelesen hab dass ich das Ganze 8 Stunden im Backofen trocknen muss, ist meine anfängliche Euphorie so schnell verflogen wie sie aufgetaucht ist. Hmmm….ich probiere ja gern Neues aus, aber etwas was 8 Stunden dauert, ist mir einfach zu mühsam. Punkt.

Also hab ich weitergesucht und bin auf Gemüsepaste gestoßen…BINGO! Schnell, einfach, unkompliziert und trotzdem im Kühlschrank eine ganze Weile haltbar.

Hier das Rezept:

suppenwuerze1-800

Suppengewürz mit Salz

ZUTATEN:

500g Gemüse wie Karotten, Knollensellerie, Lauch, Petersilienwurzeln, Zwiebel oder Frühlingszwiebel, usw.
1 Handvoll Kräuter wie Petersilie, Liebstöckl, Bärlauch, …
70g Salz
2-3 Schraubgläser (je nach Größe)

Ich hab’s mir einfach gemacht und 3 Packungen Suppengemüse gekauft und noch 2 Zwiebeln dazugegeben.

ZUBEREITUNG:

Alles klein schneiden und ab in einen ordentlichen Mixer! Gut zerkleinern so dass eine feine Paste entsteht.
Die Schraubgläser mit kochendem Wasser ausspülen und die Gemüsepaste abfüllen. Fertig!

Im Kühlschrank ist die Paste angeblich bis zu 1 Jahr haltbar, aber ganz ehrlich…so oft wie ich sie verwende komm ich da nicht annähernd hin um das auszutesten.

Bei mir kommt die Würzpaste in alle Saucen, Suppen, aber auch Curry’s und Eintöpfe! Überall rein wo’s bissl Geschmack vertragen kann.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

xxx

Tanja

 

 

Follow me:
INSTAGRAM

4 Kommentare zu “Suppengewürz ganz einfach selber machen!

  1. Wow Tanja,

    Geile Idee! I war heut schon shoppen und werd das gleich mal ausprobieren.
    Hast du Wasser dazugegeben oder schafft das der Mixer so?
    Freu mich schon auf viele weitere coole Tipps.

    • Hi Hubert! Danke! Ich weiß nicht was du einen Mixer du hast, aber meiner schafft das auch ohne! Ich hab aber auch gesehen, dass manche Rezepte mit Öl sind, vielleicht gibst du noch einen Schuss Olivenöl dazu wenn du das Gefühl hast du brauchst Flüssigkeit! Viel Erfolg! Lass mi wissen ob’s geklappt hat, bin gespannt! 😉

Kommentar verfassen

*